Ich will auch eine Spiegelreflex! oder doch eine Systemkamera?

Einige von euch haben sicher eine Spiegelreflexkamera zuhause liegen oder wünschen sich eine. Aber wie funktioniert so eine Kamera überhaupt und was gibt es für Alternativen?

 

DSLR - Digital Single Lens Reflex 

 

Digital erklärt sich von selber, es ist keine analoge Kamera die Ihr Foto auf einem Filmstreifen aufnimmt. Das Bild wird auf einem Sensor abgebildet und wird auf einer Speicherkarte gespeichert.

Single Lens bedeutet, dass der Sucher, die Fokussierung und die Aufnahme über ein und die gleiche "Linse" also über das Objektiv erfolgt.

Reflex ah! Das hat endlich mit dem Spiegel zu tun. In der Kamera ist ein Spiegel eingebaut, der das Bild in den Sucher reflektiert (Sucher = da, wo Ihr reinschaut um das Bild aufzunehmen). Sobald Ihr das Foto aufnehmt, klappt dieser Spiegel hoch und lässt Licht auf den Sensor fallen. So entsteht die Aufnahme! 

 

Vor- und Nachteile einer DSLR

 

+ durch Ihren Reflexverschluss ist eine DSLR sehr schnell und kann Bilder bis zu einer 1/8000 Sekunde aufnehmen. 

+ Die Blende, Die Iso und die Belichtungszeit (mehr dazu in einem späteren Blog) können sehr individuell eingestellt werden

+ Auswechselbare Objektive

+ mit die beste Bildqualität für einen Amateur 

- Durch den Schlag des Spiegels können Erschütterungen und somit verwackelte Bilder entstehen. (Allerdings gibt es bei den meisten Kameras eine sogenannte Spiegelvorauslösung mit der sich das Problem beheben lässt) 

 

Für den ambitionierten Einsteiger ist die Nikon D5300 oder die Canon Eos 750d die perfekte Wahl um noch lange Freude an der Kamera zu haben. Hier gibt es aber auch noch zahlreiche andere Anbieter. Allerdings würde ich die oben genannten Modelle als Flaggschiff bezeichnen.

Probiert einfach aus, welche Kamera euch am besten gefällt, wo die Menüführung für euch komfortabel ist und in welches Modell Ihr euch verliebt. Das gleiche gilt auch für den hin und wieder Hobbyfotografen. Wer allerdings recht selten fotografiert, wird auch mit der Nikon D3300 oder der Canon Eos 1300d vollkommen zufrieden sein. 

 

Alternativen

 

Point and Shoot Kameras Wie der Name schon verrät, sind das die Kameras in euren Handys. Ihr seht ein Motiv, drückt auf den Auslöser und fertig. Früher waren die Kameras sehr beliebt, doch in unserem Zeitalter verlieren Sie durch die sehr geringen Einstellungsmöglichkeiten immer mehr an Bedeutung. (umgangssprachlich gerne Digitalkamera genannt).

 

Systemkameras (DSLM) - Die Spiegelreflexkamera nur ohne Spiegel. Systemkameras erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Vor allem in der Sport- und Freizeitfotografie können Sie mit Ihrer hohen Anzahl von Bildern pro Sekunde so gut wie jeden Bewegungsablauf einfrieren und festhalten. Das ist ein dickes Plus für die Systemkamera! Die Einstellungsmöglichkeiten sind die selben, wie bei einer Spiegelreflexkamera, die Objektive sind auch wechselbar und die Kamera ist meist handlicher und leichter. Durch die gleichen Sensorformate sind die Fotos genauso detailliert und hochauflösend wie die Fotos einer DSLR. Vermutlich werde ich mir noch eine anschaffen, allein für Reisen ist eine Systemkamera einfach unschlagbar. (Perfektes Zusammenspiel aus Handling und Bildqualität). Wer jedoch gerne etwas Gewicht in der Hand hält und auf einen großen Body wert legt, der ist wohl bei der Spiegelreflexkamera besser aufgehoben.

 

Heutzutage ist der Unterschied zwischen einer DSLR und einer DSLM kaum zu erkennen.

Viele Fotografen vermuten, dass es in Zukunft keine DSLR im klassischen Sinne mehr geben wird. Mal sehen, ob Sie mit dieser Aussage recht behalten. 

 

Erwähnenswert ist hier sicher die Sony Alpha 6000 und Alpha 6500. Preise findet Ihr hier. Natürlich gibt es auch hier nicht diesen einen Anbieter. 

 

 

Hybrid/ Bridgekameras - Quasi die kleinen Brüder von der Systemkamera. Sie arbeiten nach dem selben Prinzip, nur die Bildqualität kommt nicht ganz an die der Systemkameras ran, da in der Kamera ein fest eingebautes Objektiv sitzt und dieses auch nicht ausgetauscht werden kann (Das ist der große Nachteil einer Bridgekamera). Allerdings ist man durch das eingebaute Objektiv (meistens mit sehr viel Zoom) flexibel und für (fast) jede Situation gewappnet. (Stichwort Urlaub!) Hier gibt es die verschiedensten Anbieter, neben der Nikon Coolpix , der Canon Powershot und der Panasonic Lumix  Reihe gibt es sicher noch zahlreiche andere Anbieter.

 

 

Durch einen Klick auf den Namen der Kamera gelangt Ihr zu genaueren Details und zum Preis. Für eine individuelle Beratung könnt Ihr mich sehr gerne anschreiben oder kontaktieren.

 

Euer Tim  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Martin (Freitag, 06 Oktober 2017 10:36)

    Hallo, interessant und sehr gut geschrieben. Ich hätte nur einen Hinweis: Spiegelreflexkameras sind ebenso Systemkameras wie spiegellose Kameras.

    Gruß

    Martin